Der neue EPUB3-Standard – eine fatale Weichenstellung?

Strahinja Marković, der Entwickler von Sigil, regt sich über Inhalte der neuen EPUB-Spezifikation auf. Seine Anmerkungen sind interessant.
Die im neuen Standard nun hinzugekommene optionale Unterstützung von JavaScript ist ihm ein Dorn im Auge, weil dadurch die Portabilität von eBooks auf unterschiedliche Lesesysteme behindert wird. Zwar warne die IPDF vor der Nutzung von Scripting mit der Feststellung: “it greatly increases the likelihood that content will not be portable across all Reading Systems and creates barriers to accessibility and content reusability“, aber niemand werde darauf hören, so Marković. Die Tore zur Portabilitätshölle seien nun geöffnet. Man werde epub-Bücher herstellen, die alleine für iBooks gedacht sind, und zwar mit teilweise schlechtem, zusammengestoppelten Code, so dass Nutzer anderer Lesesysteme das Nachsehen haben.
Wer vermeintlich “brilliante” Designideen und die notorische Interaktivität in sein eBook bringen will, der solle eine App erstellen, und nicht ein EPUB. Bücher bräuchten zwar keine Kuhglocken; aber die, die sie dennoch haben sollen, seien Apps, keine epubs.

Eine Erweiterung im neuen EPUB3-Standard, die sich Marković erhofft hatte, die aber nicht implememtiert wurde, ist die mandatorische Abdeckung einer minimalen Anzahl von Schriftzeichen. Einige epubs, die nur auf dem iPad getestet wurden, zeigen auf Lesegräten, die Adobes RMSDK verwenden, nur einen Haufen von Fragezeichen. Dieses Problem sei viel dringender als das Anliegen, bunte Videos in epubs abzuspielen.

Außerdem erwähnt Marković, dass Adobes Lesesystem ADE zwar nicht großartig, aber das beste verfügbare sei. Das Schlechteste dagegen sei mit Sicherheit iBooks. Apple schere sich nicht um die EPUB-Spezifikationen, und dies füge sich in die Reihe von absichtlichen Standardverletzungen, die Apple praktiziere. Markovićs Ausführungen sind besonders in diesem Punkt nicht jugendfrei.

Nachtrag zu diesem Thema: Liza Daly hat ihre Präsentation “Cost-effective enhanced ebooks with EPUB3” bei Slideshare bereitgestellt.

.

. .